Der Internetkonzern setzt für die Messung von Ladenumsätzen auch von Dritten bezogene Daten über Kreditkartenzahlungen ein. Google Attribution soll Werbetreibenden „den gesamten Pfad von digitalen Medien bis hin zum Kauf im Laden“ zeigen.

Sourced through Scoop.it from: www.zdnet.de

Online to Store Analyse (des sogenannten RoPo Effects – Research Online Purchase Offline) werden immer ausgefeilter. Google rollt die (anonymisierte) Analyse von Kreditkartentransaktionen in den Staaten aus. Die Erfolgszuordnung (Attribution) wird damit noch genauer – die Kampagnenoptimierung besser!